• einfach-sein.jpg

Zellkernprogrammierung

Die DNA befindet sich im Zellkern. Über den Zellkern legt sich im Laufe des Lebens eine Art energetische Ummantelung ab. Es ist wie eine Art “Korsett“. In diesem befinden sich alle Programmierungen die von Außen kommen, unverarbeitete Erlebnisse oder selbstkreierte Glaubensmuster. Dies bildet die sogenannte „Brille“ unserer Wahrnehmung und auch den Filter unserer Ausstrahlung und Außenwirkung.

Es ist so zu verstehen:
Anfangs befinden sich unverarbeitete Erlebnisse nur im Energiefeld, wenn sie jedoch nicht gelöst werden, verfestigen und materialisieren sie sich und legen sich in Körperteilen ab, die dem Problem entsprechen. Das kann soweit führen das gewisse Körperteile sogenannte “Krankheiten“ entwickeln oder dadurch eine gewisse Form von Wahrnehmungsstörungen entstehen.

Wir verwirklichen uns im Außen, automatisch, unbewusst, gleichsam die Bestätigung für unsere Glaubensmuster und Überzeugungen, sodass sich das Zellkorsett immer mehr verfestigt und versteift. Durch unser entsprechendes Verhalten, das wir auf Grund unserer Einstellung nach außen leben, bestätigen wir weiterhin unsere Überzeugung, z.B. zu klein, zu schwach oder ungeliebt zu sein.

Da dies eine Art unbewusster Automatismus ist, ist es besonders wichtig, dass bei der Zellkernprogrammierung nicht nur die Umcodierungen um den Zellkern stattfindet, sondern dass das Problem auch bewusst verstanden wird, ansonsten kann es leicht passieren, das wir unsere gewohnheitsmäßigen Muster weiterleben und an unseren jeweiligen Lebenseinstellungen unbewusst festhalten.

Astrid ist durch ihre Hellsichtigkeit in der Lage blockierte Zellkernprogrammierungen zu sehen und in der Regel auch die entsprechenden Themen die dazu führten. Mittels Mutren die sie mit den Händen schlägt, sie nennt es Fingertanz, kann sie Ablagerungen auf dem Zellkern entfernen. Um bei der Heilarbeit die Ebene des Fühlens zu öffnen, verwenden wir die Atemarbeit, die zusätzlich das Energieniveau im Körper so anhebt, dass sich oft unbewusste Themen zeigen oder abgespaltene Anteile öffnen.

Diese Form von Zugang in das Energiefeld wirkt sich erlösend auf Psyche und Körper aus.
Die Energiebahnen öffnen sich, die Beziehungen zwischen dem Selbst und der Welt befreien sich wieder.