• einfach-sein.jpg

Channeling

Channeling hat sich als Begrifflichkeit durchgesetzt. Damit ist eine direkte Kontaktaufnahme und Zweiwegkommunikation mit der geistigen Welt gemeint. Eine Person wird zum „Medium“ und ist „Kanal“ für die Informationen aus der geistigen Welt.

Eigentlich ist das etwas ganz Natürliches und Einfaches, denn wir sind ja im Kern geistige Wesenheiten und kommunizieren einfach mit unseren „Brüdern und Schwestern“. Nur haben wir vergessen, dass es so ist. Daher wird oftmals Channeling als etwas Besonderes dargestellt.

Astrid kommunizierte schon als kleines Kind mit den verschiedenen geistigen Wesenheiten. Sie dachte damals, dass alle Menschen das tun und war sehr überrascht, dass dem nicht so war. Sie konnte es nicht verstehen.



Bei Themen die uns am Herzen liegen, macht es Sinn, die geistige Welt um Unterstützung und Hilfe zu bitten und bei speziellen Fragen direkt mit bestimmten Seelen oder Seelengemeinschaften in Kontakt zu treten.

Medien, also Menschen, die ihre Fähigkeit zur Kommunikation mit der geistigen Welt nutzen, channeln auf verschiedene Arten. Eine Form ist beispielsweise, dass sich das Medium in einen tiefen Bewusstseinszustand begibt und dann durch diese Person gesprochen wird. Oder einfacher: Das Medium verbindet sich direkt und bleibt in einem normalen Bewusstseinszustand. Dabei werden Informationen niedergeschrieben oder einfach ausgesprochen. Astrid übt beide Varianten als Medium aus. Bei Engelbert ist der Wahrnehmungskanal besonders mit Zahlen oder Grafiken ausgeprägt.

Wichtig: Channeling ist nicht gleich Channeling!


Wie oben schon beschrieben ist die Person ein Kanal für Informationen. Und bei einem Kanal – technisch ausgedrückt  bei einer Informationsübertragung - kann es zu Störungen und Unklarheiten kommen. Die Informationsübertragung kann man sich wie bei einem Fernsehapparat oder Radio vorstellen. Da kommt das ausgesendete Signal auch nicht immer so klar an, dass ein sauberes, reines Bild am Bildschirm entsteht.

Das heißt, beim Empfang der Information und bei der Informationsverarbeitung kommt es auch darauf an, welchen Hintergrund die channelnde Person hat. Hat das Medium vorgefertigte Einstellungen oder fixe Konzepte und Meinungen zu einem Thema, dann kann bei diesem Thema die Information unklar, verzerrt oder verdreht empfangen werden.

Momentan gibt es ja eine große Fülle an Literatur, die gechannelt wurde. Da ist es sehr wichtig, diese Informationen mit dem eigenen Verstand und der eigenen Intuition zu lesen. Jedes Wort und jede Information für die Wahrheit anzusehen, nur weil ein Text gechannelt wurde, ist nicht ratsam. Das kann sehr leicht zu Verwirrungen führen.

Warum kann Channeling Sinn machen?

Als Menschen haben wir momentan noch ein eingeschränktes Bewusstsein. Die geistigen Wesenheiten haben mehr Überblick, sehen das Wesentliche, während wir Menschen oftmals in unserer Egostruktur verstrickt sind.

Grundsätzlich kann zu jedem Themenbereich und allen Lebensbereichen Channeling als Unterstützung für eine Entscheidungsfindung herangezogen werden. Das Umsetzen der Informationen ist dann natürlich Sache jedes einzelnen, das kann niemandem abgenommen weden. Auf der Handlungsebene ist Eigenverantwortung gefragt!
In der letzten Zeit haben wir das Channeling hauptsächlich in der Erforschung der magnetischen Polarisationen, der DNA Forschung, in der Heilarbeit und in der Geomantie eingesetzt. Wir werden in den Newslettern jeweils Texte und Informationen zur Verfügung stellen.


Mit welchen geistigen Wesenheiten kann man Kontakt herstellen?

Für Astrid ist es möglich mit allen geistigen Wesenheiten Kontakt aufzunehmen. Astrids bevorzugte Wesenheiten sind im Bereich der Heilung z.B. die Erzengel Raphael und Michael, Maria Magdalena, Mutter Maria, Jesus.
Im Bereich der Geomantie z.B. Melchizedek und natürlich direkte Kontaktaufnahme mit verschiedensten Elementarwesen, siehe Punkt Geomantie. Im Bereich der Metaphysik sind Astrids Geprächspartner Albert Einstein, Kryon und andere, beim Kochen und der Ernährung natürlich Hildegard von Bingen.

Bei thematischen Arbeiten ist es dann oftmals so, dass man von den geistigen Wesenheiten dann weitergereicht wird um jeweils die „Spezialisten“ direkt zu befragen und um Hilfe zu bitten.

Engelbert ist in seiner Channelingtätigkeit besonders gut mit seinem Großvater Dr. Georg Eder verbunden. Engelbert hat auch einen guten „Draht“ zu Dr. Schüssler und einen guten Zugang zu Zahlen, wobei er Schüsler Salzkombinationen zu diversen Themen direkt übermittelt bekommt.

Grundsätzlich möchten wir noch anmerken, dass die geistige Welt sich sehr freut, wenn wir Kontakt mit ihr aufnehmen und um Hilfe bitten. Da wir auf der Erde einen freien Willen haben, ist es für die geistigen Wesenheiten erst dann möglich in unser Leben lenkend einzugreifen, wenn wir darum konkret bitten und direkt Kontakt aufnehmen. Das ist ja auch der ureigentliche, sehr einfache Sinn des Gebetes, einfach offen und ehrlich zu kommunizieren, so, als würde mir ein Mensch gegenüber sitzen. Also betet einfach wenn ihr Fragen habt und Unterstützung braucht, die geistige Welt ist in Erwartung uns helfen zu dürfen.

Übung macht den Meister und es wird sehr wahrscheinlich in Zukunft für uns ganz normal sein, dass wir Menschen untereinander auf telepathischer Weise kommunizieren. Unsere Generation wird das wahrscheinlich noch erleben können, denn es ist bei uns ein weiterer Wahrnehmungsstrang aktiviert worden, der diese Thematik betrifft. Dies ist einer von 8 Wahrnehmungssträngen - mehr dazu in unseren Newslettern oder Veranstaltungen.