• einfach-sein.jpg

Ablösung von Einweihungen

Im letzten Jahrhundert war es weit verbreitet, dass energetische Einweihungen von Person zu Person weitergegeben wurden. Dadurch entstand ein energetisches Pyramidalsystem. Eine Person hat damit begonnen und die energetische Vernetzung hat sich dann "schneeballartig" vervielfacht. Zu dieser Zeit war das eventuell sinnvoll und zielführend, um bei den Menschen eine Öffnung des Bewusstseins zu bewirken. Im jetzigen Jahrtausend ist das keinesfalls mehr notwendig weil wir erkennen, dass wir selbst schon immer eine direkte "göttliche" Anbindung hatten und diese nicht erst über Umwege erhalten müssen.

Nach Erfahrungen an uns selbst (Reiki Einweihung) und an unseren Klienten hat sich gezeigt, dass die Einwirkung durch ein energetisches pyramidales System die Entwicklung eines Menschen hemmt und sogar kontraproduktiv sein kann. Dies aus folgenden Gründen: Durch die Vernetzung vieler Personen werden auch die Zellprogrammierungen der einzelnen Personen weitergegeben. Konkret übernimmt damit jede Person die Zellprogrammierungen der anderen Personen in diesem Netzwerk. Und das ist nicht von Vorteil, denn dadurch habe ich anteilsmäßig immer weniger Zugang mehr zu mir selbst und bin in einer gewissen Fremdbestimmung und teilweisen unbewussten Abhängigkeit.



Bei unseren Behandlungen ist es daher Standard, dass wir nach energetischen Einweihungen fragen und diese auf Wunsch unserer Klienten auch wieder trennen und lösen. Die Personen erlangen dadurch wieder ein Stück mehr persönliche Freiheit und sind nicht mehr „verklebt“  in einem energetischen Pyramidalsystem.